Kostenlose Lieferung ab 80€

6 gute Gründe immer einen Helm zu tragen

Stuttgart, Germany | Lesezeit 8 min.

Knapp 40% der Radfahrer tragen keinen Helm. Damit du nicht zu diesen 40% gehörst haben wir 6 Gründe zusammengestellt warum du immer einen Helm tragen solltest. Nach diesem Artikel gibt es wirklich keine Ausreden mehr. Los gehts!

POC Helm in Aktion
Nach diesem Artikel gibt es keine Ausreden mehr keinen Helm zu tragen!

1. Vorbild für Kinder

“Papa der Mann hat keinen Helm auf!”. Auf meinem Weg zur Arbeit, bei der Grundschule um die Ecke, ist mir dieser Satz in der Tat schon einmal begegnet*. Wahrscheinlich hatte der kleine Junge gerade mit seinem Vater die Diskussion warum er einen Helm aufsetzen muss. Ob wir es wollen oder nicht Erwachsene und Jugendliche haben eine Vorbildfunktion gerade für (Grundschul-) Kinder. Laut dem Bundesverkehrsministerium steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder, Teenager und junge erwachsene keinen Helm tragen, wenn auch die Eltern keinen Helm aufsetzen. Wenn wir also unsere Kinder davon überzeugen wollen einen Helm zu tragen sollten wir uns an der eigenen Nase Packen und mit gutem Beispiel vorangehen. Und wenn ihr selbst noch keine Kinder habt dann könnt ihr immerhin dem Vater vor der Schule eine Diskussion ersparen und mit gutem Beispiel voran gehen.

*Nein ich war nicht der “Mann ohne Helm” ;)

Vater Mutter und Kinder mit Helm auf Fahrrad
Vorbildliche Erwachsene tragen einen Helm!

2. Moderne Helme haben ein geringes Gewicht

Ich wage jetzt mal eine etwas provokante These:

“Ob man 250g Helm auf dem Kopf hat oder nicht mag für Geraint Thomas oder Chris Froome relevant sein. Wir verzichten am Wochenende lieber auf ein Bier, dann wird das Gewicht auf dem Kopf am Bauch wieder eingespart”

Meiner Meinung nach ist etwas mehr Gewicht zumindest kein Argument schwere Verletzungen oder sogar schlimmeres zu riskieren.

Ventral Air SPIN Helm in Orange aus der AVIP Kollektion wiegt 230g
Ventral Air SPIN von POC mit einem Gewicht von 230g

3. Ein Helm kann Leben Retten

OK das Argument ist offensichtlich und ist in 99% der Fällen der Grund warum wir einen Helm tragen. Ein Helm absorbiert bis zu zwei Drittel der Aufprallenergie (Daten des Bundesverkehrsministeriums), die ansonsten direkt auf den Kopf wirken würden. ABER: Helm ist nicht gleich Helm! Die Helmhersteller arbeiten immer an Verbesserungen für die Sicherheit von Radfahrern. Ein Beispiel hierfür ist das MIPS System, welches von einem schwedischen Unternehmen erfunden und weiterentwickelt wurde (siehe hier: http://mipsprotection.com/). Es schützt den Kopf nicht nur bei einem Aufprall sondern auch gegen Verletzungen durch die Rotationskräfte, die bei einem Sturz wirken. Das Video unten zeigt die genaue Funktionsweise.

Funktionsweise von der MIPS Technologie erklärt

4. Ein Helm erhöht die Sichtbarkeit

Ein Helm ist heutzutage mehr als nur ein Schutz bei Stürzen. Vielmehr entscheiden sich immer mehr Menschen, insbesondere in der Stadt, für Helme, die die Sichtbarkeit erhöhen und so einen zusätzlichen Schutz bieten. Viele Helme von Livall, Bell oder Lumos haben integrierte Front-, Rück- oder Bremslichter, einen Blinker, Reflektierende Elemente etc.

LUMOS Helm mit LED Beleuchtung in Aktion
Lumos Helm mit Rücklicht für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr

5. Helme sind Hip

Die Innovationen der letzten Jahre tragen Früchte und verbessern das Image des Helms. Von Radprofi bis Urban Commuter findet heutzutage jeder einen Helm der zu Ihm passt. Hier 4 Beispiele für hippe und innovative Helme:


1. POC Ventral Air SPIN in Orange für ambitionierte und stilbewusste Rennradfahrer

2. Der Livall Helm mit Rücklicht vereint das Design von Rennradhelmen mit Elementen aus dem Urban Sektor.

3. Commuter Helm von Livall für Pendler und Urbanen Bereich

4. Faltbarer Helm von Closca für die Stadt. Hier gehts zum Test.

6. Gefühl von Sicherheit

Das Fahrradfahren in der Stadt oder auf der Wochenendausfahrt soll Spaß machen und im besten Fall die Fitness fördern. Um mit einem guten und sicheren Gefühl aufs Rad zu steigen sollte man natürlich einen Helm aufsetzen. Das Tragen von Helmen ist in dieser Hinsicht vergleichbar mit dem Anschnallen beim Autofahren. Ich persönlich habe immer ein komisches Gefühl wenn ich mich ohne anzuschnallen ins Auto setze. Auch wenn ich nur ein paar Meter fahre schnalle ich mich immer an. Ähnlich ist es bei einem Helm. Wenn man sich einmal an das Fahren mit Helm gewöhnt hat kommt man sich ohne Helm “nackt” vor.

Fazit

Da in Deutschland keine Helmpflicht für Fahrradfahrer herrscht bleibt es letztendlich dir selbst überlassen ob du einen Helm aufsetzt oder eben nicht. Wenn das Argument “Ein Helm rettet Leben” dich nicht dazu bewegt hat bisher einen Helm zu tragen hoffe ich, dass die 6 angeführten Argumente dich von einem Helm überzeugen konnten und du den perfekten Helm für dich findest! Schau doch gerne mal bei uns im Shop vorbei und lass dich inspirieren.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat folge uns auf Facebook oder Instagram für die neuesten Trends und Innovationen.

Weitere gute Artikel zu diesem Thema:
T-Online, Focus, BR